WALLpaper

Laden Sie sich die schönsten Motive aus dem Heft kostenlos auf Ihren PC oder Mac. Wir bieten jeweils zwei verschiedene Größen an – passend zu den gängigsten Seitenverhältnissen der Monitore.
Monoceros R2

Monoceros R2 – Ungeahntes Netzwerk

Das neue Durchmusterungsteleskop VISTA der ESO hat 4,1 Meter Öffnung und ein enormes Gesichtsfeld. Es arbeitet im visuellen und nahinfraroten Spektralbereich. Das Bild ist ein farbkodiertes Komposit aus Einzelaufnahmen in drei Bereichen des nahen Infrarot. Es zeigt die 2700 Lichtjahre entfernte... » weiter
Tarantelnebel

Schwerstgewichte

Der Tarantelnebel, auch 30 Doradus genannt, steht in der Großen Magellanschen Wolke, unserer Nachbargalaxie am Südhimmel. Er ist die größte Sternentstehungsregion der Lokalen Gruppe: Am Ort des Orion-Nebels erschiene er uns so groß wie das gesamte Sternbild. Das Bild zeigt das spektakuläre Gebilde... » weiter
M 51: Divergente Schicksale

M 51: Divergente Schicksale

Der hier gezeigte neue Anblick der klassischen Spiralgalaxie entstand am 1,23-Meter-Teleskop des Calar-Alto-Observatoriums in Andalusien. Das Bild ist eine Überlagerung aus breitbandigen Aufnahmen im Roten, Grünen und Blauen mit einer Belichtungszeit von insgesamt 24 Stunden. Die Gewichtung... » weiter
Ein neues Bild des gesamten Himmels

Ein neues Bild des gesamten Himmels

Dieses Panorama, aufgenommen vom Weltraumteleskop WISE, dem Wide-field Infrared Survey Explorer, zeigt die HII-Regionen W3, W4 und W5, drei etwa 6000 Lichtjahre entfernte Sternentstehungsgebiete im Sternbild Kassiopeia. Es wurde aus 1147 Einzelbelichtungen zusammengesetzt und ist eine... » weiter
Sternentstehung im Schiffskiel

Sternentstehung im Schiffskiel

Seit seinem Start im Jahre 1990 liefert das Weltraumteleskop Hubble einen stetigen Fluss an faszinierenden Bildern und Messdaten. Durch die wiederholte Erneuerung seiner Instrumente bei Besuchen von Astronauten präsentiert sich Hubble auch heute in wissenschaftlicher Bestform und ist nach wie vor... » weiter
Internationale Raumstation ISS

Internationale Raumstation

Die »International Space Station« ISS ist derzeit das glänzende Aushängeschild der bemannten Raumfahrt und – mit Ausnahme der chinesischen Taikonauten – das Reiseziel aller Astro- und Kosmonauten. Das Bild entstand kurz vor dem Andocken der US-Raumfähre Endeavour im Februar 2010. » weiter
Flammennebel

Der Flammennebel und der Pferdekopfnebel

Diese mit dem Durchmusterungsteleskop VISTA der ESO gewonnene Infrarotaufnahme zeigt links oben den linken Gürtelstern des Orion, darunter den Flammennebel NGC 2024, rechts davon den Reflexionsnebel NGC 2023 und ganz rechts oben den im Infraroten kaum erkennbaren... » weiter
T Tauri

T Tauri, der Prototyp

T Tauri ist der Prototyp noch in ihrer Entstehung begriffener Sterne. » weiter
Super-Erden um COROT-7

Super-Erden um COROT-7

Den Stern COROT-7 umkreisen zwei Exoplaneten mit nur 4,8 und 8,4 Erdmassen. » weiter
Planetenbewegungen nach Kepler

Planetenbewegungen nach Kepler

Das Planetensystem wurde von Sebastian Voltmer mit der Animations-Software Maya programmiert und gerendert. Es dient als Grundlage für den Film »Wiederkehr des Mars«, um die Schleifen- und Planetenbewegungen nach Kepler zu illustrieren. » weiter
NGC 7331

NGC 7331 optimal

Kürzlich wurde die Durchmusterungskamera LAICA (Large Area Imager for Calar Alto) im Primärfokus des 3,5-Meter-Teleskops des Deutsch-Spanischen Astronomischen Zentrums in Andalusien installiert. Unser Bild zeigt die mit dieser Kamera aufgenommene Spiralgalaxie NGC 7331 in ihrer Umgebung. » weiter
ISS

Internationale Raumstation ISS

Einem Zug gleich reihen sich die Hauptmodule der Internationalen Raumstation ISS aneinander. Von unten nach oben: ATV Jules Verne, die russischen Module Swesda und Sarja, das erste US-Verbindungsmodul Unity, das US-Labormodul Destiny, gefolgt vom Verbindungsmodul Harmony, das von Europas... » weiter
Mars – Krater und Schluchten

Mars – Krater und Schluchten

Seit rund zehn Jahren befindet sich der Mars unter Dauerbeobachtung durch mehrere Raumsonden. Derzeit sind dort sechs Späher aktiv. Das jüngste Mitglied dieser Truppe ist Phoenix. Er setzte am 26. Mai in der Nähe des Marsnordpols auf. » weiter
Die Milchstraße, Stand: 2008

Die Milchstraße, Stand: 2008

Neuesten Forschungsergebnissen zufolge weist die Galaxis zwei prägnante Spiralarme auf (Perseus und Scutum-Centaurus), sowie zwei weniger auffällige: Vom Sagittarius-Arm zweigt der Orion-Ausläufer ab, in dem sich unsere Sonne befindet; der Norma-Arm geht in den Äußeren Arm über. Am zentralen Balken... » weiter
Weltraumteleskop Glast

Hart, härter, Gamma!

Gespannt warten Astronomen auf den Start des Gammaobservatoriums Glast: Seine Detektoren werden durch Beobachtungen im »härtesten« Bereich des Spektrums nie gesehene Einblicke in die Hexenküche des Universums liefern. » weiter
Sanddünenfeld am Grund des Endurance Crater

Die Dünen des Roten Planeten

Die Falschfarbenaufnahme eines fünfzig Meter großen Sanddünenfelds am Grund des Endurance Crater gibt den Geologen Hinweise bei der Mineralienanalyse auf dem Roten Planeten. Einige der Dünen sind von ihrem Fuß bis zum Kamm fast einen Meter hoch. » weiter
Galaxien im Spinnennetz

Galaxien im Spinnennetz

Billionen gelblich leuchtender Sterne sind auf dieser Aufnahme des Weltraumteleskops Hubble scheinbar in einem Netz von seltsam verzerrten Hintergrundgalaxien gefangen. Schuld daran sind sie selbst: Durch ihre enorme Masse biegen sie das Licht der im Hintergrund liegenden Sternsysteme und wirken... » weiter
Flussmündung im Krater Eberswalde

Flussmündung im Krater Eberswalde

Wie ein Fächer: Die ehemalige Flussmündung im Krater Eberswalde zeigt die typischen Merkmale eines Deltas. Einst sammelten sich hier im seichten Wasser Geröll und Sedimente. Sie blockierten den Strom, sodass er sich immer wieder aufspaltete und Inseln entstanden. » weiter
Erkundung des Monds

Erkundung des Monds

Ab 2020 wollen die Amerikaner eine Mondstation betreiben und von dort aus mit Bodenfahrzeugen die Umgebung erkunden. Dabei werden sie auch nach Wasser suchen. » weiter
Dunkle Materie in zartem Violett

Dunkle Materie in zartem Violett

Der hier abgebildete Superhaufen Abell 901/902 setzt sich aus Hunderten von Galaxien zusammen. Sie sind umgeben von Dunkler Materie (violett gefärbt) – jenem unsichtbaren Stoff, der den Großteil der Materie im Universum ausmacht. Mit Hilfe des Weltraumteleskops Hubble gelang es Astronomen jedoch,... » weiter
Anzeige
 
Top
zurück zum Artikel