Lesermeinung - Spektrum der Wissenschaft

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • Man merkt es....

    03.04.2016, Statistiker
    ... die bisherigen Beitragsschreiber wissen nichts von ihrer Sprache. Weder die Orthographie noch die Grammatik bleibt stehen, sondern enwickelt sich. Auch der Duden ist deskriptiv, nicht präskriptiv, auch wenn das die bisherigen Sprachnörgler gerne so hätten.

    Ach ja, der Duden: Der gilt nur im Sprachgebrauch im Bereich der KMK und der IMK. Was das bedeutet, wissen die Sprachnörgler bestimmt, ansonsten nörgelten sie ja nicht.

    Ich freue mich über jede Neuerung unsere Sprache, ja, das macht Sinn, das realisiere ich täglich. Good Morning, Vietman.....
  • Ist das * eigentlich ein Grammatikfehler?

    03.04.2016, Rainer
    Ist das * eigentlich ein Grammatikfehler? Ich versteht nicht ganz was der Autor*In ausdrücken der die das wollte.
  • Unglücklich ist,

    02.04.2016, kl-ing
    dass dieses spannende Theam ausgerechnet am 1.April vorgestellt wird. Das steht einer ernsthaften Diskussion dann schon im Weg...
  • Performance & Illness for Circumstances & Pay

    02.04.2016, Holger Milde
    Solange ein einseitig merkantiles Bestreben ärztliches, therapeutisches (u. pflegerisches!) Handeln zu bestimmen versucht, gibt´s eben so ein Ergebnis. In D gibt´s gemäß § 12 SGB V halt nur WANZ-Medizin =wirtschaftlich, ausreichend(Note4!), notwendig, zweckmäßig. Und das ist durchaus für Patienten morbiditätssteigernd bis letal! Aber dieses wird wohl von der "Sozial/Gesundheitspolitik" billigend in Kauf genommen, va. um die Sozial/Rentenkassen zu entlasten. Aber nicht nur in Kliniken, auch im Niedergelassenenbereich brechen die medizischen Versorgungssysteme als Folge der Sparpolitik der krankenKassen/Versicherungen zusammen. In den nächsten 10Jahren gehen ca. 35.000Ärzte in Ruhestand (+Klinikärzte), finden großteils keine Nachfolger, u. jährlich verlassen zusätzlch ca.2000-3000 Ärzte D. Das dürfte die Situation zusätzlich verschärfen.
  • Introvertiert - RS-GR-Fehler

    02.04.2016, Ulrich Schmitz
    Interessant - aber es geht darum, Schüler*Innen soweit zu bringen, dass sie nicht wegen RS- und/oder Gr-Fehlern im Anschreiben z.B. bei Bewerbungen gleich aussortiert werden. Pirvat möge jede*r - vgl. Arno Schmidt - schreiben, wie es ihr/ihm beliebt; wenn's "offiziell" wird, dann eben DUDEN oder anderes Lexikon.
    Selbst Arno Schmidt hat ja bei "offiziellen" Anschreiben seine Etym-Theorie nicht weiter beachtet - und Gr-Fehler sollten nun schon gar nicht sein.
    Da aber mittlerweile die Zahl der LRS-Schüler*Innen massiv ansteigt und mit der Anerkennung bei den meisten "Anerkannten" jegliches Bemühen um Rechtschreibung eingestellt wird - im Gegenteil - wird früher oder später die Rechtschreibung - DUDEN hin, DUDEN her - freigegeben werden; mit den üblen Folgen: Im Antwortschreiben dann: "Wir haben leider nichgt verstanden, was Sie von uns erbitten...". Nach 35 Jahren Korrektur in Deutsch und Geschichte - auch mal in Philosophie - kann man feststellen: Die Nicht-Leistungen in RS und Gr führen zur Abwertung in den Inhaltsnoten - weil einfach nicht verstanden werden kann, was der/die Autor*In ausdrücken, sagen, schreiben wollte.
  • Was denn jetzt!?

    02.04.2016, Stefan
    Ich dachte wir wollen herausfinden ob wir nicht alleine im Universum sind!? Jetzt wird versucht uns zu verstecken... Ich denke wer die Mittel hat hierher zu fliegen, der hat auch die Mittel uns aufzuspüren. Egal ob mit dieser "Tarntechnologie" oder nicht!
  • April, April... Kinderkram

    02.04.2016, Christian
    Hallo, Aprilscherze sind unter Freunden und Bekannten beliebt aber bei "Seriösen Medien" dämlich. Und wenn ein Aprilscherz, dann auch intelligent, dass man nicht beim Lesen bemerkt - das es einer ist. Ansonsten ist die bezweckte Wirkung Sinnlos und eine Zeitverschwendung für Leser.
  • köstlich

    02.04.2016, Eva B.
    Wunderbare Idee, vor allem gestern.
    Am besten gefällt mir das Fernsehprogramm als inkriminierendes Material.
  • Mensch Leute...

    02.04.2016, Spaßverderber
    ...schaut mal auf das Datum, wann dieser Artikel veröffentlicht wurde :)
  • Schöner Text ...

    02.04.2016, Klaus-Dieter
    ... allerdings ist die abschließende Bemerkung "unkonventionelle Schreibweisen" wohl eher eine beschönigende Darstellung für falsche Schreibweisen. NOCH gibt es Regeln.
  • Tarnkappe

    02.04.2016, Elke Baumgarte
    Vielleicht schicken Sie ihre Wissenschaftler noch einmal zurück zur Schule. Seit über 70 Jahren machen wir uns schon sehr lautstark bei eventuell interessierten Ausserirdischen bekannt mit unserer elektronischen Unterhaltungskultur. Bis zu 70 Lichtjahre in jede Richtung sollte bis jetzt jeder Ausserirdische sehr gut über uns Bescheid wissen und wenn er auch nur ein bisschen gesunden Verstand hat einen grossen Bogen um uns machen.
  • Hallo Vanessa,

    02.04.2016, Bruni Krüger
    genauso sehe ich das auch. Hier werden wieder einmal mehrere Dinge in einen Topf geworfen: gewissenhafte Menschen und "introvertierte Nörgler".
    Es hat auch etwas mit Sprachliebe und Sprachgenuss zu tun, wenn man auf eine korrekte Rechtschreibung und Grammatik in den eigenen und den Texten, die mal liest, Wert legt. Wem das gleichgültig ist, der macht eher einen ungebildeten, sprachschlampigen Eindruck.
    Auf die Idee, dass Leute, die keinen Anstoß an Rechtschreib- und Grammatikfehlern nehmen, das womöglich gar nicht können, weil ihnen die Fehler nicht auffallen, scheint weder Frau Boland noch Herr Fischer gekommen zu sein.
  • Völlig überraschend?

    02.04.2016, Thomas Schneider
    Was daran ist jetzt bitte überraschen, was nicht mit durchschnittlicher Reflexion und Erfahrung festgestellt werden kann?
  • Die einfache Lösung

    02.04.2016, HarrySToteles
    Einfach Nachts das Licht nicht mehr ausschalten....
  • Lichtgeschwindigkeit

    02.04.2016, Wolfgang
    Hat man schon mal nachgedacht: Nur eine Superzivilisation die schon die Lichtgeschwindigkeit überwunden hat (ist das eigentlich möglich ?) könnte uns gefährlich werden. Der Raum ist einfach zu groß. Unter diesem Aspekt ist selbst die 'Kontaktaufnahme' mit Auserirdischen mehr emotioneller Natur. Selbst zu einem nahen Stern von 50 LJ würde ein Signal hin und zurück 100 Jahre brauchen. Welche Art von Kommunikation kann man sich sich da noch vorstellen ?