Lesermeinung - Spektrum der Wissenschaft

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • A U F R U F zur B R I E F W A H L !!

    22.02.2004, Dr.M.Sonnabend, Wiesbaden
    Hiermit apelliere ich an alle "Anti-Busher" mit hiesigem Wohnsitz und (zusätzlichem) amerikanischem Pass:

    Lassen Sie sich Briefwahlunterlagen für den Herbst zusenden, damit dieses Bush-Regime - und es i s t ein Regime ! - auch mit Ihrer Stimme abgewählt wird !!
    Jede einzelne Stimme zählt, denn ich denke, der Wahlausgang könnte recht knapp werden !

    Und: w e i t e r s a g e n !

    Was den Inhalt des Artikels angeht: einfach nur zum K..... !!
  • Wieso wird nur Guido Zadel bestraft?

    22.02.2004, Gülnihal Yüksekdag
    Da stellt sich einem doch gleich die Frage,
    wieso die Fälschung erst so spät aufgeflogen
    ist. Hier hat wohl auch der/die BetreuerIn 3 Jahre lang
    oder länger geschlafen. Desweiteren hatten die Prüfer des
    Doktoranden wohl auch keine rechte Lust
    die Arbeit auf "Herz und Niere" zu prüfen.
    Auch wenn dem Chemiker Guido Zadel die Fälschung
    zurecht vorgeworfen werden darf, so zeigt
    der Fall wieder einmal, wie in bundesdeutschen
    Universitäten (mangelhaft) betreut werden kann und dass
    es Zeit ist, bundeseinheitliche Maßstäbe
    für die Betreuung von Doktorarbeiten festzusetzen.
    Allein durch die von der DFG geforderte "Selbstkontrolle
    in der Wissenschaft" wird auch dieses Problem nicht gelöst werden.
    Juristen dürfen davon ausgehen, dass ihnen, wenn auch nicht häufig,
    so doch immer wieder derlei oder ähnliche Fälle, Kopfzerbrechen bereiten werden.
    Wir dürfen gespannt sein.

  • Verdrehen, verbiegen, verstecken

    22.02.2004, Ruediger Ochel
    Ich beim lesen von solchen Artickeln denke ich immer an die TV Serie X Files. Ein Körnchen Warheit ist bestimmt dran.
  • Halbplacebos, Antiplacebos ;)

    22.02.2004, Dr. med et Dipl.-Phys. Jens Waldeck
    Es wäre einmal interessant, festzustellen, ob es Arzneimittel gibt, die auf beiden Schienen wirken:also ein Schmerzmittel zu verabreichen knapp unterhalb der Wirkungsgrenze + Placeboeffekt.

    Die gegenteilige Wirkung des Placeboeffektes habe ich auch schon erlebt: d.h. Patient glaubt fest daran dassein gleiches Blutdruckmittel mit gleicher Galenik aber weniger Kosten von einer anderen Firma nicht wirkt. Der Grund könnte sein, dass das Medikament in einen größern Verpackung geliefert wurde als das der ersten Firma. Es gibt ja eine Studie, die belegt, je kleiner eine Pille umso wirksamer. Möglich dass das auch auf die Verpackung zutrifft.
  • RE: Wehe, wenn...

    21.02.2004, Frank Trabold
    Wie der Kabarettist Dieter Hildebrand vor etlichen Jahren bereits treffend bemerkte: "Die Amerikaner sind das einzige Volk der Welt, daß die Dekadenz ohne den Umweg über die Kultur erreicht hat".
    Dem ist - leider - nach wie vor nichts hinzuzufügen.
  • bush ... nein danke

    21.02.2004, Michael Deppe
    irgenwie fühl ich mich - mal wieder - in meiner meinung bestärkt das der bush echt nen sockenschuss hat
  • Wehe, wenn...

    21.02.2004, Andy
    ...das wer anderes tun würde.

    Aber bei den Ami's ist's doch schließlich nicht so schlimm, denn es sind ja unsere "Freunde" die Amis, die sowas machen.
    Stellt Euch nur mal vor, sowas würde ein Hinterwäldleregime wie der Irak oder Ghana oder so machen.
    Da würde aber die halbe Welt Sturm laufen dagegen, was das dann für böse Buben wären.

    Aber bei "freiheitlich-demokratischen Freunden" macht das ja nichts. Da sieht man doch gern mal drüber weg, oder?

    Ein Hoch auf unsere göttlich freiheitlich unfehlbare Demokratur!


  • RE: Hmmmm

    19.02.2004, Parodonthose
    ich muss dir da recht geben, majoky. als ich den bericht in der welt am sonntag las und so zum ersten mal von diesem ring und seiner wörtlichen übersetzung erfuhr, dachte ich sofort an einen anders orientierten glauben. es gibt einfach keinen sinn, dass jemand derart viel mühe aufwendet, die inschrift eines rings derart kompliziert zu kodieren, wenn es sich um eine rein christliche inschrift handelt. auch wenn diese art eines christlichen wunsches möglicherweise ebenfalls aus der reihe gefallen wäre, so ist sie immer noch christlich. ich fühlte mich beim lesen des artikels jedenfalls gleich an orden anderer ausprägung erinnert, so z.b. hexen oder freimaurer. es ist ja beispielsweise auch bekannt, dass sich aus dem templerorden splittergruppen bildeten, die gänzlich andere religiöse motive und ziele hatten, als ihre katholische mutterkirche.
    ich würde mich über andere interpretationsansätze zur ringinschrift sehr freuen. meldet euch!
  • -

    18.02.2004, Markus
    Also nichts wie hin und zum reichsten Mann(Mensch) der Welt mutieren
  • RE: Schreibfehler?

    18.02.2004, Antje Findeklee, Redaktion
    Oh, ja, natürlich, ganz herzlichen Dank für den Hinweis!

    Mit besten Grüßen,

    Antje Findeklee, Redaktion
  • Schreibfehler?

    18.02.2004, D. Stadler
    Im Artkel steht:
    "Nach 120 Sekunden erreichen sie ihren Höhepunkt, nach 250 Millisekunden..."
    Gehe ich richtig in der annahme, dass "Nach 120 MILLISekunden ..." stehen sollte?
  • fragen zum thema

    17.02.2004, anja
    ich wollte fragen, ob der impfstoff schon den bereits infizierten etwas hilft?wie sollen sie denn antikörper bilden können, wenn das immunsystem zu sehr geschwächt ist bzw. die zellen schon vom HI-Virus befallen sind?
    wäre es nicht einfacher, den infizierten
    körperfremde antikörper zu spritzen?
    ich würde mich sehr auf eine rückantwort von ihnen freuen, da ich ihre arbeit sehr bewundere.
  • Aua!

    17.02.2004, Peter Mayer
    "... dass die Sammler die reifen Körnchen mit der Hand von den Ähren abgestriffen haben. "

    abgestriffen! Aua, Frau Antje!
  • RE: Test zur Messung der Masse von Licht

    16.02.2004, 8
    Also wenn du den Fotoaperat in ein Vakuum stellen würdest (so das er keine druckwelle erzeugen kann) und deine Beobachtung dann immernoch die selbe ist, kannst du die Frage nochmal stellen!!!
  • RE: RE: Wird ja Zeit

    16.02.2004, iLLuMi
    Da schließ ich mich glatt an.
    meiner Meinung nach hat en Zeugnis nichts mit dem Grad an Leistungsfähigkeit zu tun den ein Schüler tatsächlich hat.
    Gibt den Gedanken Raum zum wirken!!