Wunder des Weltalls

295 Sekunden für h und chi

Fotograf: Ralf Thiele

Mangels nachhaltig gutem Wetter gelangen mir lediglich zwei Aufnahmen dieses schönen Haufens zwischen zwei Wolkenlücken. Eine der Aufnahmen konnte 175 s belichtet werden, die andere nur 120 s. Aber selbst unter solch schlechten Bedingungen ist die Ästhetik dieses Haufens noch immer vorhanden!
Komplettes Bild anzeigen

Stephans Quintett

Die Galaxiengruppe im Sternbild Pegasus besteht aus den Galaxien NGC 7317, NGC 7318A, NGC7318, NGC 7319 und NGC 7320C. Die Entfernung von der Erde beträgt ca. 280 Mio. Lichtjahre. Höhere Auflösung: http://www.galaxyphoto.de/ngc7317_I.htm » weiter

M 57

Aufnahme um Faktor 1,3 vergrössert. » weiter

Quadrantiden-Meteor

Anfang Januar ist die Zeit der Quadrantiden-Meteore. Dieses helle Exemplar zeigte sogar eine lang nachleuchtende Spur, die von Höhenwinden langsam verzogen wurde. » weiter

Elefantenrüssel

Der Elefantenrüssel in der HII-Region IC 1396 im Cepheus. Der O-Stern HD 206267 links regt die Region zum Leuchten an. » weiter

70-cm-Schmidt-Teleskop und Meteor

Gemacht am 8.8.2007 in Rozhen Nationale Sternwarte (Bulgarien) » weiter