Wunder des Weltalls

Abell 24

Fotograf: Klaus Hohmann

Besonders hell leuchtet dieser Planetarische Nebel im Licht des einfach ionisierten Stickstoffs NII bei tiefroten 658,4 nm. Aber auch die Emissionslinie Hα des ionisierten Wasserstoffs (656,28 nm) ist noch recht stark vertreten. Weit schwächer leuchtet die sonst bei Planetarischen Nebeln häufigen beiden Emissionslinien des ionisierten Sauerstoffs [OIII], daher der intensiv rote Gesamteindruck des Nebels. Mehr Details dazu auf der Seite
http://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/Abell24.php

Komplettes Bild anzeigen

Medusanebel Abell 21

Ein 10' großer und ziemlich lichtschwacher Planetarischer Nebel in den Zwillingen. » weiter

Uranus

Uranus » weiter

Merkur

Merkur mit Albedostrukturen und Kratern » weiter

Jupiter mit Ganymed und Io

Jupiter mit seinen zwei roten Flecken und der Passage von Ganymed und Io. » weiter

Barnards Pfeilstern

Unser nächster stellarer Nachbar (Bildmitte), der von Mitteleuropa aus zu sehen ist. Die Entfernung zu uns beträgt nur 5,96 Lichtjahre, die scheinbare Eigenbewegung ist mit 10,34" pro Jahr Rekordhalter unter den "Fix"sternen. » weiter