Wunder des Weltalls

IC 59 und IC 63 neben Gamma Cassiopeiae

Fotograf: Mark Achterberg

Die beiden Nebel sind sowohl Emmissions- als auch Reflexionsnebel und werden durch den strahlenden Gamma Cassiopeiae zum Leuchten angeregt bzw. beschienen. Durch den großen Helligkeitsunterschied ist es schwierig, sie von der Aura des hellen Sternes zu trennen.
Leider musste ich meine Aufnahmesession nach 8 Bildern wegen aufziehender Wolken frühzeitig abrechen.
Komplettes Bild anzeigen

NGC 6939 und NGC 6946 - grundverschiedene Zwillinge

NGC 6939 und NGC 6946 sind ein offener Sternhaufen und eine Galaxie, die visuell äußerst ähnlich aussehen und in einem Geichtsfeld auftauchen. Beim ersten Objekt handelt es sich aber um einen offenen Sternhaufen, während das zweite Objekt eine entfernte Galaxie ist. Beide zusammen abzubilden ist... » weiter

NGC 7023, der Irisnebel

Im Österreich-Sommerurlaub konnte ich als lichtgeplagter Berliner endlich wieder einen Nachthimmel genießen, der in den Alpen diese Bezeichnung verdient. Zwischenzeitlich ging die Garagenbeleuchtung an und die Nachführung spielte verrückt. Trotzdem ist das Bild schließlich gelungen. Der Irisnebel... » weiter

Der Krimi von Wuzhen

Sonnenfinsternis 22. Juli 2009 Wuzhen, China. Trotz fast 6 Minuten Totalität waren wegen der starken Bewölkung nur 4 Aufnahmen möglich. Die Protuberanz besitzt eine Höhe von 40 000 km. » weiter

NGC 7023 - Irisnebel

Der Irisnebel fasziniert durch seinen tiefblau leuchtenden Kernbereich und die diffusen Staubstrukturen in den Außenbereichen. Eine interessante Abwechslung zu den meist tiefrot leuchtenden H-alpha-Gebieten anderer Gasnebel. Dieses Bild zeigt eine komplette Neubearbeitung der Vorgängerversion.... » weiter

Schmetterlingsnebel

IC 1318 ist der hellste Teil der Nebel um den Stern Gamma Cygni, die von der Dunkelwolke LDN 889 in zwei ähnliche Teile gespalten werden und daher zusammen auch als Schmetterlingsnebel bezeichnet werden. Oben rechts befindet sich noch der kleine offene Sternhaufen NGC 6910. Diese Aufnahme entstand... » weiter