Wunder des Weltalls

Krebsnebel

Fotograf: Torsten Grossmenn

Hier der Krebsnebel nach einer manuellen Datenauslese bearbeitet.
Viele filigrane Strukturen lassen sich zusätzlich erkennen.
H-alpha-LRGB-Komposit.
Die Gewichtung zum RGB-Summenbild ist 90 % H-alpha-Luminanz und 65 % Luminanz.
Komplettes Bild anzeigen

Krebsnebel (50 % vergrößert)

Das gleiche Objelt um 50 % vergrößert lässt feine Strukturen besser erscheinen. » weiter

NGC 2244 Rosettennebel in Fancy Color

Es muss nicht immer die Hubble Palette sein... dachte ich mir bei meinem ersten Versuch in der Schmalbandfotografie. Am 23.1.2011 konnte ich seit langer Zeit mal wieder ein paar Deep-sky-Photonen sammeln. Leider hatte ich nur ca. 4 Stunden klaren Himmel, daher sind pro Kanal nur 3 x 1200 s... » weiter

Pferdekopfnebel und Flammennebel

Da meine Montierung schnell anfängt zu schwingen, baute ich meine Ausrüstung im Schauinsland bei -10 °C mit einem faltbaren Partyzelt auf. Wärend des Nachführens stellte ich fest, das die Abweichung geringer war, als ohne Zeltpavillon. So werde ich nun immer zuvor das Partyzelt zur mobilen... » weiter

Rosettennebel mit Hubble-Palette

Erster Versuch, die Hubble-Palette anzuwenden. » weiter

Flammen- und Pferdekopfnebel

Trotz Schwierigkeiten mit der Nachführung (manuelle Nachführkorrektur, zeitweise streikender Deklinationsmotor) gelangen mir in den sehr klaren Abendstunden 4 fünfminütige Belichtungen, bevor von Schweinfurt kommend wieder mal Nebel aufzog. » weiter

M 42, 43 - Orionnebel

Schon oft fotografiert und nun endlich einmal relativ gut gelungen. Belichtungszeiten zwischen 1 s und 5 min. » weiter