Wunder des Weltalls

M 101 Feuerradgalaxie als Lückenfüller

Fotograf: Markus Noller

In der Nacht vom 29.1.2011 hatte ich noch ein paar Minuten bis zur Dämmerung. Diese nutzte ich, um ein paar Frames von M 101 zu sammeln. Die Belichtungszeit betrug nur 4 x 10 min pro Kanal.

Entstanden ist das Bild im Garten mit meinem Takahashi-Astrograph FS 78 (475 mm, f/6) und der SBIG ST8300M samt Astrodon-Filtern auf der EQ6. Die EBV erfolgte mit DSS, Maxim DL und PS CS4.

Es ist interessant, wie viele kleine Fuzzy-Galaxien da zu finden sind.
Komplettes Bild anzeigen

Sonnenhalo

wunderschöne Sonnenhalos von der Dachterrasse aus » weiter

Sonnenhalo

wunderschöne Sonnenhalos von der Dachterrasse aus » weiter

NGC 3938

Als "first light" für mein 10"-RC habe ich eine Galaxie gewählt, welche schon lange auf meiner Liste steht. Da bei der Aufnahme eigentlich so alles schief gelaufen ist, was geht, sind leider nur 5 x 10 min Belichtungszeit pro Kanal mit nicht richtig funktionierendem Guiding zusammen gekommen. Die... » weiter

Partelle Sonnenfinsternis 4.1.2011

Die partielle Sonnenfinsternis am 4.1.2011 war fast zuende, aber man kann gut erkennen, dass die Sonne noch verdeckt war vom Mond. Florian Glünz machte um 10:13 Uhr das erste Bild zwischen den Bäumen. » weiter

NGC 2146/2146A

NGC 2146 ist eine Galaxie mit extremer Sternenbildungsrate: eine Starbrustgalaxie. Sie befindet sich im Endstadium einer gewaltigen Kollision, die vor etwa 800 000 Jaren stattfand. Visuell entsteht der Eindruck, als ob es sich um einen blutdurchflossenen lebenden Organismus handelt. NGC 2146A... » weiter

Rotation der Milchstraße

Auch als Amateur ist es möglich, mit etwas Programmierkenntnissen (hier die Programmiersprache DELPHI) Galaxien zu erforschen, wenn das Wetter schlecht ist. Im Zusammenhang mit der Dunklen Materie werden in der Astrophysik unter anderem die Rotationskurven von Galaxien diskutiert. In der Literatur... » weiter