Wunder des Weltalls

M 20 Trifidnebel

Fotograf: Markus Noller

Am 4.6.2010 habe ich die Nacht genutzt, um die Fototauglichkeit meines kleinen Takahashi FS-78 mit origialem FS-78-Reducer/Flattener zu testen. Leider war die Nacht sehr feucht, so dass sich nach einiger Zeit auf dem Kamerafenster Tau niederschlug, was die Fotosession vorzeitig beendete (ich bin selber schuld, die Frontglasheizung liegt schon seit Wochen auf meinem Schreibtisch und wartet auf ihren Einbau). Daher sind pro Kanal nur 2 x 600 s Belichtungszeit zusammengekommen, was leider etwas mager ist. Auch war es mir nicht möglich, Flats zu erstellen und diese bei der EBV einzubringen. Aber dieser Missstand wird baldmöglichst behoben. Allerdings war ich doch überrascht, was 2 x 10 min schon so alles zeigen! Das Seeing war katastrophal, aber das war bei der geringen Horizonthöhe von M 20 zu erwarten.

Bilddaten:

Takahashi FS 78 mit Reducer 78/474 bei f/6,1
EQ 6 unmodifiziert
SBIG ST8300M
Trutechfilterrad mit Astrodon LRGB-Filtern
SX Lodestar am OAG
Maxim DL, DSS, PS CS4
Pro Kanal 2x 600 s LRGB
Komplettes Bild anzeigen

Sonne

4 Juni 2010. 21 Uhr. Wolkenloser Himmel. Kamera mit Filter auf die Sonne gerichtet und abgedrückt. Dieses hier mit 2-fach-Digitalzoom. Blende 4,8, 44,4 mm Brennweite und 1/25 s Verschlußzeit. » weiter

Abenstern Venus im Mai 2010

Der Mai 2010 ist als einer der kältesten seit 20 Jahren in die Wetteraufzeichnungen eingegangen. Dieses Bild entstand an einem der wenigen Abende mit klarem Himmel. » weiter

M 101 und M 51 Widefield

Diese Aufnahme wurde mit einem Mamiya 200/2.8 Mittelformat-Objektiv erstellt. Links unten im Bild ist die Galaxie M 51 zu erkennen, etwa in der Bildmitte sehen wir den hellen Stern Alkaid (letzter Deichselstern im großen Wagen). Oben rechts in der Aufnahme liegt die Galaxie M 101 und rechts unten... » weiter

M 51 - Strudelgalaxie

Diese Aufnahme entstand noch kurz bevor die Schlechtwetterperiode in Ostösterreich begann. » weiter

Saturn und Monde

Saturn am 22.4.2010 mit Monden. Vlnr: Dione, Titan, Enceladus, Tethis und Rea. Mimas geht im Rauschen des Scheibenrandes leider unter. 3 Avis mit I-Cam-Tracer WebCam (Farbe) von 22:38 bis 23:02. Die Zeit reichte aus, um z.T. Strichspuren zu produzieren. Die Monde sind heller dargestellt. » weiter