Wunder des Weltalls

Mars am 6.1.2012

Fotograf: Eelko Brake

Das linke Bild wurde um 3:03 Uhr MEZ, Zentralmeridian bei 74 Grad, aufgenommen. Das rechte Bild wurde um 4:22 Uhr MEZ, Zentralmeridian bei 90 Grad, aufgenommen. Das Tief "Andrea" war gerade abgezogen und es waren noch Windgeschwindigkeiten von ca. 35 km/h zu verzeichnen. Bei der Aufnahme rechts war die Luftunruhe deutlicher wahrzunehmen. Die Temperatur betrug minus 1 Grad.
Trotz eines Scheibchendurchmessers von nur 9,4 Bogensekunden lassen sich einige Oberflächenformationen identifizieren: Polkappe, Mare Acidalium, Chryse (r.Bild). Beim linken Bild rückte dann die Tarsis-Region an den Zentralmeridian.
Komplettes Bild anzeigen

Erde (von der Erde aus gesehen)

Ein Allsky-Panorama aus sieben Hochkantbildern wurde zu einem Polar-Panorama gerechnet. Schön zu sehen ist das Band der Milchstraße, sowie ab der unteren Bildhälfte (etwa parallel zur Milchstraße) die Andromedagalaxie, der Jupiter und die Plejaden. » weiter

Cocoon Nebel

Der Cocoon-Nebel von der Balkonsternwarte in Hannover. Trotz der Stadtrandlage mit einem alles andere als perfektem Himmel zeichneten sich erste Helligkeitsvariationen in den Dunkelnebeln ab. Dies hätte ich vorher nicht erwartet. » weiter

Mond am 2.1.2012

Am 2.1.2012 gab es um circa 22:30 Uhr MEZ einen klaren Himmel. Ich nahm mein neues Spektiv T80 mit auf den Balkon und machte mit meiner Canon Powershot etliche Bilder durch das Okular. Das Ergebnis ist ganz gut geworden – die Krater sind besonders am Rand gut zu sehen. Ich machte Bilder mit... » weiter

M 35 und NGC 2158

M 35 und NGC 2158 sind zwei offene Sternhaufen im Sternbild Zwillinge (Gemini). weitere Daten: http://www.galaxyphoto.de/m35_I.htm » weiter

IC 10

Diese Irreguläre Galaxie habe ich im Zeitraum von drei Monaten belichtet. Da die Lichtinformation dieser Galaxie sehr spärlich ist, habe ich mich zu einem Belichtungsmarathon entschlossen – entstanden ist eine bemerkenswert detailreiche Aufnahme. Die Bildbearbeitung stand unter Federführung und... » weiter

Irdische und himmlische Wegweiser

Die Aufnahme entstand Ende September am wohl bekanntesten Leuchtturm Deutschlands, am Westerhever Sand. Leider wurde eine längere Belichtungsserie durch aufziehenden Nebel und eine "abgesoffene" Optik verhindert. » weiter