Wunder des Weltalls

Montes Apenninus

Fotograf: Michael Schröder

"First light" der Basler Scout scA1300-32fm bei Schleierbewölkung. Aufgrund des schlechten Seeings wurde ein IR-Pass-Filter (IR Pro 742) verwendet.
Komplettes Bild anzeigen

Orion

Ende Jänner 2011 konnte ich endlich eine schon sehr lange geplante Aufnahme durchführen - Orion mit 50 mm Brennweite. Ziel war es weniger die bekannten Objekte M 42 und Konsorten schön darzustellen, sondern zu zeigen, was sich sonst noch zwischen Rigel und Beteigeuze so versteckt. » weiter

Partielle Sonnenfinsternis

Florian Glünz fotografierte das Maximum von 76 % Verdeckung des Mondes am 4.1.2011 über Mayen. Die Bewölkung war stark, so dass die Sonnensichel gut zu sehen ist. » weiter

Messier 1 im Lichte von H-alpha

Der Krebsnebel im Sternbild Stier an einem Winterabend im Februar 2011 im H-alpha-Leuchten! » weiter

Orionnebel M 42

Aus 15 Einzelbelichtungen wurden 7 für die Endbearbeitung ausgewählt. Die Belichtungszeiten lagen zwischen 90 und 955 Sekunden. Die Dunkelbilder wurden nach jeder Aufnahmen automatisch abgezogen. Nachführung: Off-Axis mit ST-4. » weiter

M 101 - Feuerrad-Galaxie

Diese Aufnahme enstand in einer klaren Nacht am Winter-Teleskoptreffen in Obwalden, Schweizer Alpen. Dank gut 5-stündiger Belichtungszeit konnten die Farben der blauen Spiralarme und rosaroten HII-Gebiete recht deutlich herausgebarbeitet werden. » weiter

NGC 2174 (Affenkopfnebel)

Ich habe dieses Bild am 8. und 9. Februar 2011 gemacht. Die gesamte Belichtungszeit betrug 13 Stunden durch H-alpha, SII und O III schmalbandige Filter. Die Farben sind abgebildet, um einen RGB-Look dazurstellen. » weiter