Wunder des Weltalls

NGC 6995 Veil Nebula

Fotograf: Mykola Neumann

Der Juli 2011 war wohl ein sehr kalter und verregneter Monat in Süddeutschland. Aber am 26.7.2011 gab es auf einmal eine blitzklare Nacht, ideal die Regenlücke zu nutzen, spontan "schnell" ein paar Photonen zu sammeln. Die Strukturen des Supernovaüberrests, eingebettet in das Meer von Sternen, sind überwältigend.
Komplettes Bild anzeigen

Sonnenflecken

Das Bild zeigt die Sonnenfleckengruppen 1260 (mehr Flecken) und 1261 (größere Flecken). Die Sonne wurde separat vom Hintergrund nachbearbeitet. Dadurch wurden die Verfärbungen durch den Materieauswurf besser sichtbar. Gleichzeitig kann man am Hintergrund erkennen, dass an genau der Stelle der... » weiter

Jupiter im Sternbild Widder

Jupiter im Sternbild Widder, südlich von Hamal. Links erkennt man den offenen Sternhaufen der Plejaden. Die Strahlen am linken Bildrand rühren vom abnehmenden Mond her, der sich zum Zitpunkt der Aufnahme - außerhalb des Gesichtsfeldes - im Sternbild Stier befand. » weiter

First Light mit Mono-CCD am Crescent

Mein erster Versuch mit der G2 Moravian 8300Fw. Eine Schmalbandaufnahme mit H-alpha, OIII, S2 und RGB für die Sternfarben! Ojektinfo und weitere Daten auf: www.photonhunter.at www.starhopper.at » weiter

Coma Galaxiencluster

Sehr lange haben wir diesen Galaxienhaufen belichtet. Das tiefste zu sehende Objekt ist der Quasar HB89 (1257+287), z = 2,99, entspricht 11,156 Mrd. Lj. Lichtlaufzeit! Objektinfo und weitere Daten auf: www.photonhunter.at www.starhopper.at » weiter

Trifid und Lagoon

Die berühmte M 8- und M 20-Region. Die Aufnahme habe ich Piggyback gemacht während meines Namibia Urlaubs. » weiter

Milchstraßen-Panorama

Milchstraßen-Panorama über Namibia, zusammengesetzt aus 5 Einzelaufnahmen bei 35 mm Brennweite. Die Belichtungszeit beträgt insgesamt 11 Stunden, verteilt auf zwei Nächte (28.–29. Mai 2011). » weiter