Wunder des Weltalls

Partielle Sonnenfinsternis

Fotograf: Florian Glünz

Florian Glünz fotografierte das Maximum von 76 % Verdeckung des Mondes am 4.1.2011 über Mayen. Die Bewölkung war stark, so dass die Sonnensichel gut zu sehen ist.
Komplettes Bild anzeigen

Orion

Ende Jänner 2011 konnte ich endlich eine schon sehr lange geplante Aufnahme durchführen - Orion mit 50 mm Brennweite. Ziel war es weniger die bekannten Objekte M 42 und Konsorten schön darzustellen, sondern zu zeigen, was sich sonst noch zwischen Rigel und Beteigeuze so versteckt. » weiter

Messier 1 im Lichte von H-alpha

Der Krebsnebel im Sternbild Stier an einem Winterabend im Februar 2011 im H-alpha-Leuchten! » weiter

Montes Apenninus

"First light" der Basler Scout scA1300-32fm bei Schleierbewölkung. Aufgrund des schlechten Seeings wurde ein IR-Pass-Filter (IR Pro 742) verwendet. » weiter

Orionnebel M 42

Aus 15 Einzelbelichtungen wurden 7 für die Endbearbeitung ausgewählt. Die Belichtungszeiten lagen zwischen 90 und 955 Sekunden. Die Dunkelbilder wurden nach jeder Aufnahmen automatisch abgezogen. Nachführung: Off-Axis mit ST-4. » weiter

M 101 - Feuerrad-Galaxie

Diese Aufnahme enstand in einer klaren Nacht am Winter-Teleskoptreffen in Obwalden, Schweizer Alpen. Dank gut 5-stündiger Belichtungszeit konnten die Farben der blauen Spiralarme und rosaroten HII-Gebiete recht deutlich herausgebarbeitet werden. » weiter

NGC 2174 (Affenkopfnebel)

Ich habe dieses Bild am 8. und 9. Februar 2011 gemacht. Die gesamte Belichtungszeit betrug 13 Stunden durch H-alpha, SII und O III schmalbandige Filter. Die Farben sind abgebildet, um einen RGB-Look dazurstellen. » weiter