Wunder des Weltalls

Quasar Q1224-1116

Fotograf: Klaus Hohmann

Q1224-1116 ist einer der leuchtkräftigsten Quasare (Markierung) die wir kennen, der uns trotz seiner großen Entfernung noch mit 15,37 mag entgegenstrahlt.

Wie groß ist die Reichweite mit einer halbwegs "normalen" Amateurausrüstung? Bei gut 10 Milliarden Lichtjahren (z = 1,979) scheint das Limit noch nicht erreicht zu sein. Es ist der Blick in ein noch recht junges Universum, das nicht einmal 1/3 des heutigen Alters hatte, als sich die Photonen dieses monströsen Quasars zu uns auf den Weg machten.

Aus dieser enormen Entfernung und der gemessenen scheinbaren Helligkeit ergibt sich eine unfaßbare absolute Helligkeit von -30,50 mag! In 32,6 Lichtjahren Entfernung wäre dieser Quasar noch 27,5-mal heller als die Sonne am Tageshimmel.

Weitere Infos auf der Seite http://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmen/Q1224-1116.php
Komplettes Bild anzeigen

Supernova SN2007sr in NGC4038

Ende 2007 explodierte ein Stern im Gezeitenarm der kollidierenden Galaxien NGC 4038 und NGC 4039 (Markierung) » weiter

Arp 86 (NGC7753+7752)

NGC 7753 ist mehr als doppelt so groß wie unsere Milchstraße. Entfernung etwa 230 Millionen Lichtjahre. » weiter

Zwischen Deneb und Gamma Cygni

Nebel und Dunkelwolken im Schwan » weiter

NGC 7000

Nordamerikanebel im Schwan » weiter

Regional-Jet Bombardier CRJ-700 vor Mondscheibe

Der Aufnahmeort in Victor, Idaho, befindet sich am Osthang der 4300 m hohen Teton Range, die sich von Norden nach Süden erstreckt. Auf ihrer Westseite befindet sich der Flugplatz Jackson Hole, Wyoming, auf dem das Regionalflugzeug gestartet ist. Zu dieser Uhrzeit gibt es dort mit der CRJ-700 nur... » weiter

International Space Station (ISS)

Aufnahme der ISS vom 23.7.2008 mit den neuen Modulen (JEM, Columbus) und angedocktem ATV. Selbst die Solarzellenausleger des ATV sind erkennbar. » weiter