Wunder des Weltalls

Sonnenfinsternis 4.1.2011

Fotograf: Wolfgang Wening

Der Hochnebel vom Vortag hatte sich in der Nacht teilweise aufgelöst. Da wegen des vielen Schnees keine Möglichkeit bestand, das Auto an geeigneter Stelle zu parken, machte ich mich zu Fuß auf den Weg. Nach 10 Minuten Wanderung auf dem verschneiten Radweg in Richtung Altdorf erreichte ich oberhalb von Grünsberg einen Punkt mit Aussicht nach Osten und Süden.
Um 8:22 Uhr schob sich die Sonne bereits teilweise verfinstert aus dem Dunst. In der Folge war die Finsternis gut zu beobachten, wegen des immer noch vorhandenen Hochnebels großteils sogar ohne Sonnenfolie und -brille. Es ergaben sich dadurch phantastische Perspektiven. Bis 8:57 Uhr konnte ich die Finsternis verfolgen, dann verschwand die Sonne endgültig im Hochnebel.
Komplettes Bild anzeigen

IC 5070 - Pelikannebel

Schöner Pelikan und dies gerade im Sternbild Schwan http://www.starhopper.at/ic5070.htm » weiter

Messier 34

M 34 bei fast vollem Mond http://www.starhopper.at/m34.htm » weiter

NGC 281 - Pacman Nebel

Pacman frisst sich stetig durch den Nachthimmel. http://www.starhopper.at/ngc281.htm » weiter

M 31 - Andromedagalaxie

Die Bedingungen bei der Aufnahme waren eher schlecht als recht durch die hohe Luftfeuchtigkeit, wodurch die Außenbereiche gelitten hatten, aber der Kern doch ein gutes Ergebnis brachte. http://www.starhopper.at/m31.htm » weiter

M 38 und NGC 1907

Schöner Sternhaufen mit Gefolge. http://www.starhopper.at/m38.htm » weiter