Wunder des Weltalls

Sonnenflecken vom 17.10.2010 (17:19-17:35 MESZ)

Fotograf: André Gröger

Zuerst habe ich die Vergrößerung der Flecken (Okular 6 mm) und danach die Weitaufnahme der Sonne (Okular 25 mm) fotografiert. Die Aufnahmen (insgesamt 208 Einzelbilder) habe ich nach dem Dunkelbildabzug einzeln auf Qualität angeschaut und aussortiert. Dann habe ich für jedes Einzelbild die unscharfe Maskierung eingesetzt und danach erst das Summenbild erstellt.

Im Programm GIMP 2 habe ich dann die 4 Summenbilder zu einem Bild kombiniert.

Die eingetragenen Nummern für die Fleckengruppen habe ich der SOHO-Aufnahme entnommen.
Komplettes Bild anzeigen

Schöne Details der vier Tage alten Monsichel

Es handelt sich hier um einen Bildausschnitt der im gesamten fotografierten Mondsichel, die vielen Details kommen eben erst bei größerer Darstellung schön zur Geltung. Das Besondere an diesem Foto: Es entstand am offenen Fenster der Wohnung, allerdings habe ich das Fenster mit Folie zugeklebt und... » weiter

Sommervollmond

Die Bilder des Titelthemas von SuW 9/2010 sind natürlich sehr schön, aber immerhin mit sehr viel Aufwand gemacht: hochprofessionelle Ausrüstung, weite Anreise bis Persepolis oder die Osterinseln, außerdem muss man auch die große Erfahrung eines Berufsfotografen haben. Um all jene zu "trösten",... » weiter

Plejaden

Zwar 1000x fotografiert, aber jeder Astrofotograf sollte sie in seiner Sammlung haben: M 45, die Plejaden. Ich nutzte diese Aufnahme auch dazu, erstmals das Programm Theli zu testen. » weiter