Wunder des Weltalls

Späte Perseide über der Ruine Hohenurach

Fotograf: Till Credner

Auch wenn das Bild es anders suggeriert: die Festung
Hohenurach war schon vor dem Meteorstrom der Perseiden
2009 eine Ruine! Und die Wahrscheinlichkeit einer Zerstörung
durch einen Perseidenmeteor liegt nahezu bei Null.

Eins von mehr als 1500 Bildern. Die gesamte Bildsequenz ist
als Film unter folgender Adresse anzuschauen:
http://www.theskyinmotion.com/risingfromruins.html

Komplettes Bild anzeigen

Perseidenstrom über dem Westhimmel

Der Abend des 12. August bot, im Gegensatz zum Vorabend, eine reichhaltige Show der Perseiden Sternschnuppen. Das gezeigte Bild ist eine Kombination von sieben Belichtungen, mit jeweils einem helleren Meteor aus einem Gesamtzeitintervall von etwa einer Stunde. Nur der kleinere Meteor, rechts im... » weiter

Im Herzen von IC 1805

Blick ins Zentrum von IC 1805 mittels 7-nm-H-alpha-Schmalbandfilter von Baader. Zu späterer Stunde ist dann dauernd das Objektiv zugefroren. Ab 3 Uhr war fast kein Belichten mehr möglich, da so viel Wasser in der Luft war. » weiter

Jupiter bei Mond am 6.8.2009

Das "Sterne und Weltraum" im Handgepäck zum Zeitvertreib ging es auf die Insel (Mallorca) am 5. August. Da ich sehr gerne Panoramaaufnahmen mache, hatte ich auch mein Stativ dabei. Ich las in der Ausgabe 8/2009, dass sich Jupiter am 6.8. dem Mond sehr nahe fühlen wollte und das nutze ich aus. Eine... » weiter

NGC 6888 Crescentnebel

"Cresent" bedeutet Halbmond oder Mondsichel. Aus seiner eigenwilligen Form heraus hat NGC 6888 seinen Namen erhalten. Fotografisch sind gerade die sehr schwachen Strukturen im Inneren des Nebels eine große Herausforderung. Aus diesem Grund habe ich eine gehörige Portion mit H-alpha-Daten... » weiter

Details auf Ganymed!

Auf den Bildern vom 20.8.2009 kann man tatsächlich Oberflächendetails auf dem Jupitermond Ganymed identifizieren! Die Regio Galileo ist eindeutig auszumachen. » weiter