Wunder des Weltalls

Uranus - 44 Piscium

23.09.12 | Der bläulich-grüne Uranus (5.m72 / 3,70") und der gleichhelle gelbe Riese 44 Piscium (5.m77, G5III) standen zum Zeitpunkt der Aufnahme in 41° Höhe nur 84,9" auseinander – so eng wie seit dem 23.09.1928 nicht mehr. Im Bildausschnitt (21,5' x 14,5') erkennt man die beiden Uranus-Monde Titania und... » weiter

Nebensonnen über Kulmbach

23.09.12 | Etwa ein Stunde vor Sonnenuntergang, wenige Stunden vor Eintreffen einer Kaltfront, traten Nebensonnen in Erscheinung. Leider hatte ich keine Kamera dabei, aber wenigstens ein Smartphone. Trotz Nutzung der Bilddiagonale war kein vollständiges Abbild der Erscheinung möglich. » weiter

vdB 141 - Ghost Nebula

22.09.12 | Durch weitere Bildbearbeitung konnte ich meine Aufnahme des Geisternebels, die ich vor 14 Tagen vorgestellt habe, nochmals verbessern. Ich belichtete über vier Nächte insgesamt mehr als zehn Stunden lang, damit auch feine Strukuren des Nebels sichtbar werden. » weiter

Io wirft seinen Schatten auf Jupiter

20.09.12 | Io wirft seinen Schatten auf Jupiter und überquert die Jupiterscheibe. » weiter

Europa wirft seinen Schatten auf Jupiter

20.09.12 | Europa wirft seinen Schatten auf Jupiter. Neben dieser Zugabe zeigte das Nördliche Äquatorialband NEB viele feine Strukturen. » weiter

Jupiter vom 20.9.2012

20.09.12 | Am Morgen des 20.September 2012 war das Seeing recht brauchbar. Neben einer Luminanz-Aufnahme mit einer DMK gewann ich diesmal die RGB-Information mit einer ST-402. Es zeigte sich, dass sie wesentlich farbtreuer ist, als die Alternative von Webcam oder Canon 1000 Da. » weiter

Polarlichter in Island

20.09.12 | Nach schwerem Schneesturm in Nordostisland klarte es am 11. September überraschend auf und es zeigten sich Polarlichter. Sie ziehen sich auf dem Bild von Nördlicher Krone bis zum Großen Bär; dort ist ein Meteor sichtbar. » weiter

Polarlichter in Island

20.09.12 | Nach schwerem Schneesturm in Nordostisland klarte es am 11. September überraschend auf, und es zeigten sich Polarlichter. Sie ziehen sich auf dem Bild von Nördlicher Krone bis zum Großen Bär; dort ist ein Meteor sichtbar. » weiter
Anzeige
 
Top