Wunder des Weltalls

Io wirft seinen Schatten auf Jupiter

20.09.12 | Io wirft seinen Schatten auf Jupiter und überquert die Jupiterscheibe. » weiter

Europa wirft seinen Schatten auf Jupiter

20.09.12 | Europa wirft seinen Schatten auf Jupiter. Neben dieser Zugabe zeigte das Nördliche Äquatorialband NEB viele feine Strukturen. » weiter

Jupiter vom 20.9.2012

20.09.12 | Am Morgen des 20.September 2012 war das Seeing recht brauchbar. Neben einer Luminanz-Aufnahme mit einer DMK gewann ich diesmal die RGB-Information mit einer ST-402. Es zeigte sich, dass sie wesentlich farbtreuer ist, als die Alternative von Webcam oder Canon 1000 Da. » weiter

Polarlichter in Island

20.09.12 | Nach schwerem Schneesturm in Nordostisland klarte es am 11. September überraschend auf und es zeigten sich Polarlichter. Sie ziehen sich auf dem Bild von Nördlicher Krone bis zum Großen Bär; dort ist ein Meteor sichtbar. » weiter

Polarlichter in Island

20.09.12 | Nach schwerem Schneesturm in Nordostisland klarte es am 11. September überraschend auf, und es zeigten sich Polarlichter. Sie ziehen sich auf dem Bild von Nördlicher Krone bis zum Großen Bär; dort ist ein Meteor sichtbar. » weiter

Polarlicht in Island

20.09.12 | Nach schwerem Schneesturm in Nordostisland klarte es am Abend des 11. September überraschend auf, und es zeigten sich Polarlichter. Im Hintergrund sieht man Hverfjall, einen etwa 2500 Jahre alten vulkanischen Tuffring, sowie das Geothermalfeld Namaskard (links). » weiter

IC 1396A

19.09.12 | An den Polyphem aus der griechischen Mythologie erinnert dieser bekannte Elefantenrüssel im Emissionsnebel IC 1396. » weiter

Cirrus-Nebel

18.09.12 | Hier nochmals ein anderes Testobjekt mit dem Teleobjektiv Nikon ED 2,8/180 Blende 4,0 an einer modifizierten EOS 450D mit CLS-Clipfilter bei ISO 1600. Als Montierung war eine Astrotrac im Einsatz. Belichtet wurde 24 x 90 s und Ziel war der als Cirrusnebel bekannte Supernova-Überrest, ebenso im... » weiter

Nordamerika- und Pelikannebel

17.09.12 | Der Nordamerika- und der Pelikannebel sind immer wieder lohnende Objekte. Diese Aufnahme ist ein Test mit einem Teleobjektiv Nikon ED 2,8/180 Blende 4,0 an einer modifizierten EOS 450D bei ISO 1600. Als Montierung war eine Astrotrac im Einsatz, die Belichtungszeit betrug 24 x 60 Sekunden. » weiter
Anzeige
 
Top