Wunder des Weltalls

Venus und Jupiter über der Stadt Salzburg

Fotograf: Manfred Holecek

Diese Aufnahme entstand am 21. Februar 2012. Eigentlich wollte ich mich an diesem Abend der Astrofotografie widmen, doch wie so oft in Salzburg, machte mir das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Also machte ich vom Gipfel des Gaisberges noch ein paar Weitwinkelaufnahmen. Leider standen Venus und Jupiter noch zu hoch am Himmel, um die beiden Planeten zusammen mit der Stadt ablichten zu können. Deswegen erstellte ich ein Vertikalpanorama, bestehend aus drei horizontalen Aufnahmen.

Der gleißend helle Lichtfleck mitten in der Stadt ist der Flughafen. Gleich darunter ist schön der Festungsberg samt Hohenfeste zu Salzburg gut zu erkennen. An dessem Fuße liegt der Salzburger Dom, umgeben von der Altstadt, wo Wolfgang Amadeus Mozart zur Welt kam. Der Berg mittig im Hintergrund ist der Hochstaufen, der schon in Bayern liegt. Die gesamte Bergkette entspricht ziemlich genau der Staatsgrenze zwischen Deutschland und Österreich.
Komplettes Bild anzeigen

Liegende Mondsichel

Das Auffinden der Mondsichel war eine Herausforderung. Bei circa 20-facher Vergrößerung konnte ich schließlich die Mondsichel zwischen den Dunstschichten ausmachen. Auch Merkur befand sich in unmittelbarer Nähe und konnte ebenfalls durch den Refraktor beobachtet werden. Das Foto ist ein Komposit... » weiter

IFN in Apus

Diese Aufnahme entstand zwar schon im Frühsommer 2011, ich habe sie aber erst jetzt wiederentdeckt und bearbeitet. Das Bild zeigt IFN (Integrated Flux Nebula) im Sternbild Paradiesvogel. Je nach Lage erscheint der IFN mal bräunlich und mal bläulich. Rechts unten im Bild ist er schon deutlich... » weiter

Am Rande zur Unendlichkeit

Die Pestkapelle Wackersberg eingerahmt von den Nachbargalaxien M 33 und M 31. » weiter

Zentrum des Orionnebels

Mit einer Baader FFC-Linse, wollte ich eine Detailaufnahme vom Zentrum des Orionnebels durchführen. Mit einer Brennweite von 5000 mm und einer Summe aus 2 Stunden bin ich mit dem Ergebnis ganz zu frieden. Hoffe, Euch gefällt das Foto auch. » weiter

Liegende Mondsichel

Neulicht und dann auch noch als "Liegende Sichel" das gibt es in unseren Breiten erst wieder in 15 Jahren. » weiter

Liegende Mondsichel

Neulicht und dann auch noch als "Liegende Sichel" – das gibt's in unseren Breiten erst wieder in 15 Jahren. » weiter