POLONIUM

Symbol: Po
Kategorie: Metalle
Ordnungszahl: 84

Relative Atommasse: [209]
Schmelzpunkt: 527 K
Siedepunkt: 1235 K
Dichte: 9,20 g cm-3
Elektronegativität: 1,8
Ionisierungsenergie: 8,42 eV
Konfiguration: [Xe] 4f14 5d10 6s² 6p4
Oxidationszahlen: 6, 4, 2
Atomradius: 167,5 pm
Ionenradius: 65 pm (+4); 230 pm (-2)

Der nachfolgende Artikel ist dem Lexikon der Chemie entnommen.

Polonium, Symbol Po, kurzlebiges, radioaktives chem. Element aus der VI. Hauptgruppe des Periodensystems oder Sauerstoff-Schwefel-Gruppe, Metall; Z 84, Massenzahlen der bisher bekannten 34 Isotope 192 bis 218 (Halbwertszeiten zwischen 10-7 s und 103 a), Atommasse (stabilstes Isotop) 209, Wertigkeit II, IV, VI, D. des kubischen P. 9,196 g cm-3, F. 252 °C, Kp. 962 °C, Standardelektrodenpotential (PO/PO2+) +0,9 V.

Eigenschaften von Polonium

Die Poloniumisotope 215 und 211 sind Glieder der natürlichen Uran-Actinium-Zerfallsreihe, die Isotope 218, 214 und 210 Glieder der natürlichen Uran-Radium-Zerfallsreihe, die Isotope 216 und 212 Glieder der natürlichen Thorium-Zerfallsreihe und das Isotop 231 Glied der künstlichen Neptunium-Zerfallsreihe. Das langlebigste Isotop 20894Po hat eine Halbwertszeit von 103 Jahren; das sehr viel besser zugängliche und deshalb üblicherweise benutzte Isotop 21804Po zerfällt mit einer Halbwertszeit von 138,4 Tagen unter α-Strahlung zu Blei. Die metallischen Eigenschaften sind im Vergleich zu Tellur deutlicher ausgeprägt. P. ist edler als Silber. In seinem chem. Verhalten lehnt sich P. sehr an die leichteren Homologe in der VI. Hauptgruppe an, auch Ähnlichkeiten zu Bismut sind erkennbar. Poloniumverbindungen enthalten das Element in den Oxidationszahlen -2, +2, +4 und +6.

Vorkommen und Gewinnung
P. ist Bestandteil der Uranpechblende (1000 t Pechblende enthalten 0,03 g P.) und reichert sich bei deren Aufarbeitung mit Bismut an, von dem es durch fraktionierte Fällung mit Schwefelwasserstoff abgetrennt werden kann. Aus so erhaltenen Poloniumsalzlösungen wird das Metall elektrolytisch abgeschieden. Heute gewinnt man 21804Po durch Bestrahlung von Bismut mit Neutronen im Kernreaktor:
20893Bi (n;γ) 21803Bi (-;β-) 21804Po

Verwendung von Polonium

P. wird als starke Strahlungs- und Ionisationsquelle vielfach eingesetzt, z.B. in der Strahlenchemie, der Radiobiologie und der Aktivierungsanalyse. Im Gemisch mit Beryllium dient es als Neutronenquelle.

© Spektrum Akademischer Verlag