EUROPIUM

Symbol: Eu
Kategorie: innere Übergangsmetalle
Ordnungszahl: 63

Relative Atommasse: 151,964
Schmelzpunkt: 1095 K
Siedepunkt: 1870 K
Dichte: 5,25 g cm-3
Elektronegativität: 1,0
Ionisierungsenergie: 5,67 eV
Konfiguration: [Xe] 4f7 6s²
Oxidationszahlen: 3, 2
Atomradius: 204,2 pm
Ionenradius: 98 pm (+3), 112 pm (+2

Der nachfolgende Artikel ist dem Lexikon der Chemie entnommen.

Europium, Symbol Eu, chem. Element aus der III. Nebengruppe des Periodensystems, der Gruppe der Lanthanoide zugehöriges Seltenerdmetall, Schwermetall; Z 63, Massenzahlen der natürlichen Isotope 153 (52,18 %), 151 (47,82 %), Atommasse 151,96, Wertigkeit III, II, D. 5,245 g cm-3, F. 826 °C, Kp. 1439 °C, Standardelektrodenpotential (Eu/Eu3+) -2,407 V.

E. ist ein silberhelles, weiches, kubisch-raumzentriert kristallisierendes Metall. Am Aufbau der Erdkruste ist es mit nur etwa 9,9·10-6 % beteiligt und damit das seltenste stabile Element der Lanthanoide. E. kommt stets vergesellschaftet mit den anderen Seltenerdmetallen, vor allem in den Yttererden, vor. Monazit und Bastnäsit sind die wichtigsten E. führenden Minerale, jedoch enthalten Monazitsande auch nur etwa 0,002 % E. Auf Grund seines ungewöhnlich hoben Neutroneneinfangsquerschnitts wird E. für Regeleinrichtungen in Kernreaktoren eingesetzt. Über weitere Eigenschaften, Analytisches und Gewinnung Lanthanoide.

© Spektrum Akademischer Verlag



Top