BERKELIUM

Symbol: Bk
Kategorie: innere Übergangsmetalle
Ordnungszahl:

Relative Atommasse: 247,0703
Schmelzpunkt: 1259 K
Siedepunkt: K
Dichte: 13,25 g cm-3
Elektronegativität: 1,2
Ionisierungsenergie: eV
Konfiguration: [Rn] 5f9 7s²
Oxidationszahlen: 4, 3
Atomradius: pm
Ionenradius: 98 pm (+3); 87 pm (+4)

Der nachfolgende Artikel ist dem Lexikon der Chemie entnommen.

Berkelium, Symbol Bk, radioaktives, nur künstlich, durch Kernreaktionen zugängliches chem. Element aus der III. Nebengruppe des Periodensystems, der Gruppe der Actinoide zugehöriges Transuran, Schwermetall; Z 97, Wertigkeit III, seltener IV, D. 13,25 g cm-3, F. 986 °C, Standardelektrodenpotential (Bk3+/Bk4+) +1,64 V.

B. ist ein silberweißes, in zwei Modifikationen (hexagonal bzw. kubisch) auftretendes Metall, das man durch Reduktion von Berkelium(III)-fluorid BkF3 mit Lanthan bei 1025 °C erhält. Erstmals wurde B. 1949 an der Universität Berkeley (USA) von Ghiorso, Thompson und Seaborg durch Einwirkung von α-Teilchen auf Americium-241 erhalten:
24951Am + 42H → 24953Bk + 210n

Auch durch Reaktion von Curium mit Neutronen ist B. zugänglich und damit heute im mg-Maßstab verfügbar:



© Spektrum Akademischer Verlag