YTTERBIUM

Symbol: Yb
Kategorie: innere Übergangsmetalle
Ordnungszahl: 70

Relative Atommasse: 173,04
Schmelzpunkt: 1097 K
Siedepunkt: 1466 K
Dichte: 6,97 g cm-3
Elektronegativität: 1,1
Ionisierungsenergie: 6,254 eV
Konfiguration: [Xe] 4f14 6s²
Oxidationszahlen: 3, 2
Atomradius: 194 pm
Ionenradius: 86 pm (+3); 113 pm (+2)

Der nachfolgende Artikel ist dem Lexikon der Chemie entnommen.

Ytterbium, Symbol Yb, chem. Element aus der III. Nebengruppe des Periodensystems, der Gruppe der Lanthanoide zugehöriges Seltenerdmetall, Schwermetall; Z 70, Atommasse 173,04, Wertigkeit III, seltener II, D. 6,972 g cm-3, F. 816 °C, Kp. 1193 °C, Standardelektrodenpotential (Yb/Yb3+) -2,267 V.

Y. ist ein silberglänzendes, duktiles, in zwei Modifikationen auftretendes Metall. Unterhalb 798 °C kristallisiert es in kubisch-flächenzentriertem Gitter, während es oberhalb der Umwandlungstemperatur ein kubisch-raumzentriertes Gitter ausbildet. Bei Einwirkung von hohem Druck (4000 MPa) weist die bei Raumtemperatur beständige, hier durch metallische Leitfähigkeit gekennzeichnete α-Modifikation Halbleitereigenschaften auf. Am Aufbau der Erdkruste mit 2,5·10-4 % beteiligt, tritt Y. stets mit den anderen Seltenerdmetallen, vor allem Yttrium und den schweren Lanthanoiden, vergesellschaftet auf. Es ist verhältnismäßig stark angereichert in Gadolinit (Ytterbit), Xenotim, Fergusonit, Samarskit, Yttrotantalit und Euxenit. Über weitere Eigenschaften, Analytisches und Gewinnung Lanthanoide. Man verwendet Y. bei der Laserdotierung.

© Spektrum Akademischer Verlag



Top