Sterne und Weltraum Februar 2011

Rendezvous am Valentinstag

Liebe Leserin, lieber Leser,


in diesen Tagen blickt die Fachwelt gespannt zum Kometen Tempel 1. Zum zweiten Mal innerhalb von sechs Jahren erhält er Besuch von einer irdischen Raumsonde: Am 14. Februar, dem Valentinstag, zieht die NASA-Sonde Stardust-NExT in nur 200 Kilometer Abstand am Kern des Kometen vorbei und richtet ihre Kameras auf den rund sechs Kilometer großen Brocken aus Eis und Staub.

Der Komet Tempel 1 gehört eher zu den unauffälligen Schweifsternen. Zwischen den Bahnen der Planeten Mars und Jupiter zieht der einsame, leicht unterkühlte Geselle ruhig dahin. Alle fünf bis sechs Jahre unternimmt er zaghafte Versuche, sich der Sonne anzunähern. Jedesmal zehrt das an seiner Substanz, denn unter dem Einfluss der wärmenden Sonnenstrahlung schmilzt ein Teil von ihm regelrecht dahin: Gefrorene Gase verwandeln sich in Dampf, der sich ausdehnt und dabei Eisbrocken und feste Staubpartikel mitreißt. Durch dieses Gestöber aus Schnee und Hagel wird Stardust-NExT mit 10,9 Kilometern pro Sekunde hindurchrasen und versuchen, die Dichte und die Zusammensetzung dieser Partikel zu messen.

Zudem halten die Kameras von Stardust-NExT Ausschau nach den Folgen eines früheren Rendezvous: Als sich Tempel 1 im Juli 2005 das letzte Mal der Sonne näherte, zog die NASA-Sonde Deep Impact dicht an seinem Kern vorbei. Zuvor hatte sie ein kühlschrankgroßes Projektil abgesetzt, das sich in die Oberfläche des Kometenkerns bohrte. Die gewaltige Fontäne aus freigesetztem Material war so dicht, dass sie die Sicht auf den entstandenen Krater versperrte. Die Fotos soll nun Stardust-NExT nachliefern. Alle Einzelheiten zur Mission lesen Sie ab S. 32.

Herzlich grüßt Sie, nicht nur zum Valentinstag, Ihr

Uwe Reichert

Inhalte dieser Ausgabe

Editorial

Inhalt

Leserbriefe

Leser fragen, Experten antworten

Blick in die Forschung: Im Bild

Blick in die Forschung: Nachrichten

Blick in die Forschung: Kurzberichte

Kometen mit Migrationshintergrund

 
20
Zwei Drittel der langperiodischen Kometen aus der Oortschen Wolke könnten von anderen Sternen stammen. Dies zeigen Computersimulationen, mit denen Wissenschaftler die Entwicklung eines typischen...

»Arsen-Bakterien« der NASA: neuartige Lebensform oder Sciencefiction?

  (kostenfrei)
22
Alles irdische Leben verwendet zur Fortpflanzung das chemische Element Phosphor. Nun berichtet eine Forschergruppe der NASA über ein Bakterium, das stattdessen Arsen in seine Struktur einbaut. Dies...

NASA-Pressekonferenzen: Nur aufgebauschte substanzlose Ankündigungen?

 
23
Der unheilvolle Hang der NASA zu Propagandagetöse schadet nicht nur dem Ruf der amerikanischen Luft- und Raumfahrtbehörde, sondern auch demjenigen der Wissenschaft.

Kitt Peak: Keine Zunahme der Lichtverschmutzung

 
24
Die Himmelshelligkeit über dem Kitt Peak National Observatory im US-Bundesstaat Arizona ist seit 20 Jahren praktisch konstant geblieben, obwohl sich die Siedlungsflächen der umliegenden Städte stark...

Blick in die Forschung: Kurzberichte

Vorstoß ins Innerste der Galaxien

 
26
Forschern des Bonner Max-Planck-Instituts für Radioastronomie gelang es mit Hilfe interferometrischer Methoden, die Gas- und Staubstrukturen aktiver Galaxienkerne zu entschlüsseln. Damit setzen sie...

Zum Nachdenken

Blick in die Forschung: Kurzberichte

Kosmische Klänge auf dem STARMUS-Festival

 
29
Kosmos, Künstler und Konzerte: In einzigartiger Weise verbindet das STARMUS-Festival himmlische und musische Sphären. Vom 21. bis 26. März 2011 werden auf der Kanareninsel Teneriffa Astronomen über...

Welt der Wissenschaft

Stardust-NExT

 
32
Erstmals wird Mitte Februar 2011 ein Komet wiederholt von einer Raumsonde besucht: Stardust-NExT fliegt am Kern des Kometen 9P/Tempel 1 vorbei und nimmt diesen – sechs Jahre, nachdem er von der...

NGC – Nebel und Sternhaufen

 
40
Die visuelle Beobachtung von Nebeln und Sternhaufen im 19. Jahrhundert und die Erstellung des New General Catalogue (NGC) besitzt eine umfangreiche und faszinierende Geschichte. Es geht um...
Johannes Hevelius

Johannes Hevelius

  (kostenfrei)
54
Vor genau 400 Jahren, am 28. Januar 1611, wurde Johannes Hevelius in Danzig geboren. Er studierte Jura, braute Bier und wirkte als Ratsherr in seiner Heimatstadt. Doch seine ganze Begeisterung galt...

Aktuelles am Himmel

Astronomie und Praxis: Beobachtungen

Wie der Mond scheint

 
74
Beim Blick auf den Mond fallen dem Beobachter zunächst helle Hochländer, dunklere Ebenen und der Schattenwurf schroffer Gebirgszüge ins Auge. Dieser Anblick lässt kaum erahnen, dass der Erdtrabant...

88 Asteroiden auf einen Streich

 
82
Eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Amateuren und Profi-Astronomen mit einem Teleskop der ESA auf Teneriffa führte zur Entdeckung von 88 bislang unbekannten Kleinplaneten.

Astronomie und Praxis: Teleskope

Gefahrlos in die Sonne blicken

 
84
Rechtzeitig zur wieder auflebenden Sonnenaktivität brachten die Firmen Lunt und Baader neu konstruierte Herschelprismen zur Sonnenbeobachtung auf den Markt. Was leisten die beiden...

Astronomie und Praxis: REISEBERICHT

Astronomie ohne Grenzen

  (kostenfrei)
90
Ein österreichischer Amateurastronom reiste als Botschafter der »Astronomers without Borders« durch Syrien, Jordanien und die Türkei. Im Anschluss an das Internationale Jahr der Astronomie 2009...

Eis, Dunst und Staub

 
94
Welche Naturschauspiele unsere Atmosphäre bereithält, erstaunt immer wieder auf's Neue. Lichtsäulen sind schon selten, aber wer hat jemals solche mit Trichtern beobachtet? Dunst und Staub in der...

Astronomie und Praxis: Astroszene

In und über den Wolken

 
100
Inmitten der Ostalpen, auf der 1800 Meter hoch gelegenen Emberger Alm in Kärnten, versammeln sich alljährlich im Herbst Amateurastronomen zum Internationalen Teleskoptreffen (ITT). Das am...

Termine

 
104

Der 15. HATT – klein, aber fein

 
105
Am 27. November 2010 fand der »Hattinger Astronomische Trödel-Tag« HATT zum 15. Mal statt, und mehr als 300 Besucher pilgerten in die Aula der Realschule Grünstraße im Süden des Ruhrgebiets. Dort...

Astronomie und Raumfahrt in Deutschland erleben

 
106
Dieses Jahr bietet »Sterne und Weltraum« seinen Lesern bewährte und auch neu entwickelte Kurzreisen zu astronomisch interessanten Zielen in Deutschland an. Das Spektrum umfasst...

Rezensionen

Wer war's?

Zum Nachdenken

Wer war's?

Wer war's im Januar?

  (kostenfrei)
116

Empfehlungen der Redaktion

Kleinanzeigen

Vorschau

Top
zurück zum Artikel